19 Sep

Personaltrainerin – als Frau besser verstanden werden

Wie oft haben Sie sich schon vorgenommen, sich sportlich zu betätigen, abzunehmen oder sich bewusster zu ernähren? Und wieviel Mal sind die guten Vorsätze dann leider auch solche geblieben? Anstatt sich alleine einen Plan aufzustellen, fällt es Ihnen vielleicht leichter, mit jemandem zusammen Ziele zu formulieren und diese dann auch umzusetzen. Dabei ist wichtig, dass eine Vertrauensbasis zwischen Coach und Coachee (Ratsuchender) möglich wird. Wie zum Beispiel im Falle von Mann zu Mann oder von Frau zu Frau. Letzeres verfolgen wir in diesem Blog weiter anhand eines konkreten Beispieles, der Begleitung durch eine Personaltrainerin im Bereich Fitness.

Personaltrainerin - von Frau zu Frau

Von Frau zu Frau

Frauen wenden sich gerne an jemanden des gleichen Geschlechtes, weil sie sich erhoffen, dass eine Frau sie besser versteht oder gewisse Probleme selbst persönlich kennt und darum von eigenen Erfahrungen reden kann. Vor allem in «Frauen spezifischen Fragen», wie zum Beispiel dem Zu- oder Abnehmen in einer Schwangerschaft fühlt sich eine Betroffene bei einer Frau besser aufgehoben. Eine Personaltrainerin ist die richtige Ansprechperson, die einem in solchen Fragen unterstützt und hilft, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Das oberste Ziel einer Personaltrainerin ist, ihre Kunden zu einem besseren Wohlbefinden zu begleiten. Sie stellt einen individuellen Trainingsplan mit den Betroffenen zusammen, was immer der Wunsch auch sein mag; sei es Ausdauer, Muskelaufbau, mehr Beweglichkeit usw.

Fit im Büro

Auch der Ausgleich zum Büroalltag kann individuell gestaltet werden. Wieso nicht für einmal in der Pause anstelle vom Pausenkaffee oder der Zigarette mit den Arbeitskollegen Fitness-Übungen absolvieren? Das braucht zwar mehr Überwindung, ist aber besser für die Gesundheit und wirkt sich langfristig positiv auf das Wohlbefinden aus. In der Gruppe fällt es vielen leichter dran zu bleiben und es macht mehr Spass!

Fitness im Alltag üben, von überall her
Es gibt viele Möglichkeiten im Alltag, Fitness zu machen und etwas für die Gesundheit zu tun.

 

Auch in der zweiten Lebenshälfte fit bleiben

Nicht nur bei jungen Leuten, sondern, beziehungsweise vor allem bei Menschen in der 2. Lebenshälfte, fördert regelmässige Bewegung Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Auch in diesem Alter können die Bedürfnisse zwischen Mann und Frau unterschiedlich sein. Die Frage ob Personaltrainer oder eine Personaltrainerin darf man sich ohne Zwang stellen.

Fitness muss nicht zwingend im Freien oder im Fitnessraum sein. Auch im Büro oder Zuhause kann man mit der Personaltrainerin individuelle Übungen zusammenstellen. Dort ist man erst noch nicht abhängig vom Wetter. Auch wenn es manchmal Überwindung braucht: Man wird belohnt mit Zufriedenheit, Fitness und mehr Beweglichkeit.

Weiter auf Raeber-Leben-Blog.ch

Mit Personal-Training fit bleiben, dank individuellem Fitnessprogramm

Schreibe einen Kommentar