17 Feb

Schwarzer Knoblauch (Black Garlic) – für Herz und Hirn

Die Natur hält zahlreiche Heilpflanzen für uns bereit. Eine davon ist der Schwarze Knoblauch. Gesund soll er sein, schreibt die Süddeutsche Zeitung im Artikel «Ein schwarzes Wunder». Er wirkt gegen Erkältung und als Antidepressivum, erleichtert Wundheilung und Verdauung, heilt Hämorrhoiden und Arthritis. Ausserdem ist schwarzer Knoblauch eine wahre Proteinbombe. Grund genug, diese geruchfreie Knoblauch-Variante etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

«Schwarzer Knoblauch stärkt unser Immunsystem und die Blutgefässe, das ist wissenschaftlich belegt», berichtet das ProSieben Wissensmagazin Galileo. Die TV-Sendung besucht auch gleich einen Hersteller von Schwarzem Knoblauch. Ja, richtig.

Schwarzer Knoblauch wächst nämlich nicht in dieser Farbe.

Das Grundmaterial ist der Knoblauch, wie wir ihn mit seinem Aussehen und seinen Wirkungen alle kennen. Dieser wird einem Fermentationsverfahren (Gärungsprozess), in diesem Fall unter Zugabe von Feuchtigkeit und heisser Luft, unterzogen. Das Ganze dauert über 90 Tage, einige fermentieren nur 27 Tage. Den besten schwarzen Knoblauch soll der 6 Monate dauernde Reifeprozess mit Fermentation unter Beihilfe von EM (Effektiven Mikroorganismen) und einer Nachreifung liefern.

Schwarzer Knoblauch: Nahrungsergänzung für Herz und Hirn
Schwarzer Knoblauch: Nahrungsergänzung für Herz und Hirn

 

Studien versprechen gesunde Auswirkungen

Im Jahr 2016 lieferte die Literaturarbeit / Recherche von Prof. Dr. Sigrun Chrubasik-Hausmann (Uniklinik Freiburg) (siehe uniklinik-freiburg.de – PDF) sehr erfreuliche Ergebnisse. In dieser Studie wurden Daten aus acht zusammengeführten Studien gemeinsam ausgewertet. So wurden Übereinstimmungen offensichtlich und die positive Wirkung von Schwarzem Knoblauch mehrfach bestätigt.

Das Resultat: Präparate aus schwarzem Knoblauch senken die hohen Fettwerte im Blut, ebenso die Kalkeinlagerungen (Arteriosklerose) in den Herzgefässen, dadurch sinkt der Blutdruck ab und das Risiko für einen Gefässverschluss wie Herzinfarkt oder Schlaganfall sinkt.

Die Elastizität der Gefässe nimmt laut dieser Studie ebenfalls wieder zu. Prof. Dr. Sigrun Chrubasik-Hausmann bezeichnet schwarzen fermentieren Knoblauch als den stärksten Blutdrucksenker der Natur. Die Schwefelverbindungen im Knoblauch entspannen die Gefässmuskulatur, senken den Gefässwiderstand und so den Blutdruck.

Die Geschichte der Zwiebel

Knoblauch gehört zur Gattung der Zwiebelgemüse. Die Urform der Zwiebel wurde bereits vor mehr als 5’000 Jahren in Ägypten, China und Indien als Nahrungs- und Heilmittel angebaut. Von den Griechen und Römern wird überliefert, dass diese den Knoblauch zur Stärkung und zur Behandlung von Krankheiten geschätzt haben.

Bis heute besitzt Knoblauch einen hohen Stellenwert bei der Gesunderhaltung und zum Schutz vor Altersbeschwerden.

Was macht den schwarzen Knoblauch aus?

«Ich fühle mich seitdem viel weniger müde» wird Hans Försterling, Gemüsehändler in Valencia, im Artikel «Ein schwarzes Wunder» (Süddeutsche Zeitung) zitiert.

Försterling vertreibt schwarzen Knoblauch und isst jeden Tag eine Zehe davon. Eine einzige schwarze Knoblauch-Zehe besitzt ungefähr so viel Energie wie eine Knolle herkömmlicher, nicht-fermentierter Knoblauch. Die Universidad de Castilla La Mancha (Ciudad Real, Cdad. Real, Spanien) stellte fest, dass sich alle positiven Eigenschaften von Knoblauch nach einer Räucherung vervielfachen. Durch die Wärmebehandlung werden die Strukturen von 38 Inhaltsstoffen verändert. Im Geschmack finden sich Aromen von Backpflaumen, Feigen, Lakritz, Karamell, Vanille und Balsamico-Essig.

Schwarzer Knoblauch ist geruchslos und ohne Nachgeschmack, Aufstossen, Blähungen oder Ausdünstung.

Trotz der vielversprechenden Auswirkungen gilt auch beim Schwarzen Knoblauch dasselbe wie bei allen Nahrungsmitteln und Medikamenten. Sie wirken unterschiedlich. Kinder mit angeboren hohen Cholesterinwerten, zum Beispiel, sprachen nicht auf Knoblauch an.

Das wird dem Schwarzen Knoblauch nachgesagt

  • Unterstützung der Herzfunktion
  • Senkt hohen Blutdruck / Bluthochdruck
  • Ein Naturstoff zum Abbau von Ablagerungen in den Arterien (Arteriosklerose, Arterienverkalkung)
  • Hilft gegen Zivilisationserkrankungen wie hohe Blutfettwerte oder Diabetes
  • Erhaltung von roten Blutkörperchen
  • Förderung von Eisenstoffwechsel und Nervensystem
  • Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung
  • Unterstützung des Energiestoffwechsels
  • Erhaltung normaler Schleimhäute
  • Erhaltung normaler Haut und Sehkraft
  • Zellschutz vor oxidativem Stress
  • Beruhigende Wirkung
  • Antibiotische Wirkung

Schwarzer Knoblauch wird unter anderem auch zur Herstellung von Honig und Bier verwendet.

Schwarzer Knoblauch im Web

22 Jan

Wie Inkasso frühzeitig verhindert werden kann

Werbemails: Holen Sie sich… Unser neues Angebot… Verpassen Sie nicht…

Soeben hat mir Amazon wieder eine Nachricht geschickt mit dem Titel «Das Premium Anschnallschloss…». Ich hatte gestern ein ähnliches Produkt auf Amazon gesucht.

In meinem digitalen Papierkorb stapeln sich massenhaft Werbemails mit Titeln wie «Nicht verpassen…» «Holen Sie sich…», «Premium Sonderposten – Alles muss raus», «Happy Hour – 15 % auf…», «Das neue Buch von…».

Online-Anbieter, wie Amazon, merken sich, was ich bereits gekauft habe oder mir irgendwann online angeschaut habe und schlagen mir immer neue Dinge vor, die ich kaufen soll. Mit Hilfe von Cookies verfolgen Sie mich durchs Internet und ihre Algorithmen berechnen, was ich als nächstes brauchen könnte. Wenn ich im Internet unterwegs bin, werden mir an jeder Ecke allerhand Dinge angeboten, die mich zum Kauf verlocken sollen. Egal ob Kleidung, Schuhe, Bücher, Kinderkleider, Computer-Equipment, Autozubehör, Handys und viele weitere Dinge, die die Welt nicht braucht, alles steht zum Verkauf.

Verlockungen und Angeboten widerstehen

Ganz oft verführen solche verlockenden Angebote zum Kauf. Auch ich schlage oft genug unüberlegt zu, wenn ein Paar Schuhe oder eine Bluse mit 50 % Rabatt locken.

Gestern habe ich frustriert festgestellt, dass ich die roséfarbene Strickjacke aus der hochwertigen Seiden-Leinen-Mischung, die ich vor ein oder zwei Jahren gekauft habe, noch kein einziges Mal getragen habe.

Überlegen Sie mal, wie viel Kleidungsstücke Sie im Schrank haben, die sie nur selten tragen oder sogar noch nie getragen haben. Der Durchschnittseuropäer kauft 65 bis 70 neue Teile pro Jahr. Die besagte Strickjacke hätte ich mir also sparen können. Aber nicht nur sparsames Handeln – Preise vergleichen, Angebote abwarten – kann helfen, Geld zu sparen. Am besten spart man Geld, wenn man bedachtsam handelt, sich selbst kontrolliert und seinen Kaufrausch nicht auslebt. So kann man auch die Gefahr minimieren, dass man seine Kreditkarte überzieht oder Rechnungen nicht mehr bezahlen kann und am Ende sogar ein Inkassoverfahren ins Rollen kommt.

Inkasso verhindern durch überlegten Konsum
Inkasso verhindern durch überlegten Konsum

Inkasso verhindern durch überlegten Konsum

Durch überlegten Konsum kann man verhindern, dass man eine Rechnung nicht zahlen kann und am Ende ein Schreiben eines Inkassobüros im Briefkasten landet.

Wenn wieder einmal ein Angebot lockt, sollte man sich die Frage stellen: «Brauche ich wirklich ein neues Paar braune Stiefeletten?»

Und – jetzt kommt eine wichtige Lektion – man sollte sich diese Frage ehrlich beantworten. Oft kann man nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss gelangen, dass man sie nicht braucht. Dies kann eine Herausforderung darstellen, aber wenn man ein wenig an sich und seiner Selbstbeherrschung arbeitet, dann klappt es.

Vielleicht sind Sie in letzter Zeit gezügelt? Vor allem, wenn man bei einem Umzug alle Habseligkeiten in Kartons packt, merkt man, wie viele Dinge – ausser der roséfarbenen Strickjacke und den unbequemen braunen Stiefeletten – man eigentlich nie gebraucht hat. Und oft sind die immateriellen Dinge viel wertvoller als materielle Güter, es sei denn, es sind Erinnerungen an Objekte geknüpft.

Erinnerungen sammeln und bewahren

Geniessen Sie also lieber einen schönen Nachmittag mit Freunden (und machen Sie ein Erinnerungsfoto), gehen Sie in ein schönes Konzert (und heben Sie die Tickets auf), besuchen Sie mit Ihrer Familie ein besonderes Museum (und bewahren Sie den Plan). Diese Erinnerungen – zumindest mache ich das so – sind platzsparend in einem Schuhkarton gesammelt. Ich habe jetzt mal blind in meinen Karton gegriffen und hervor kam ein Flyer vom «Teatro sotto le stelle per tutti», einem Freiluft-Sommerfestival mit Theater, Komik und Live-Musik in Verscio (TI). Im August 2016 haben wir wundervolle Ferien im Tessin verbracht.

Weiterführende Tipps und Quellenangaben:

6 Nov

Soziale Aussenseiter und Helfer

Sozialarbeiter und Sozialpädagogen helfen in verschiedenen Bereichen und übernehmen pädagogische, konzeptionelle und organisatorische Aufgaben. Der Beruf als Sozialpädagoge im Überblick (von Jasmin Taher).

Nachdem unser Sohn in einem grossartigen Kindergarten mit wunderbaren SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen und PraktikantInnen eine unbeschwerte Kindergarten- und Vorschulzeit verbringen durfte, wurde er in diesem Jahr eingeschult. Seine Klassenkameraden an der öffentlichen Primarschule in unserem Quartier stammen aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten. Da gibt es Mädchen und Buben aus gebildeten Akademikerfamilien ebenso wie einen Jungen mit drogenabhängigen, arbeitslosen Eltern. Da gibt es Kinder, die von 7:30 bis 17:00 Uhr im Hort betreut werden und Kinder, deren Mütter sich als Hausfrauen in Vollzeit um die schulischen, körperlichen und sozialen Bedürfnisse ihrer Kleinen kümmern.

Obwohl es kleine Menschen sind, sieht man sofort die Unterschiede in der sozialen Kompetenz der Schulanfänger, erkennt auch bereits soziale Aussenseiter. Da gibt es Kinder, die sich nicht verbal zur Wehr setzen können sondern stattdessen auf die Stärke ihrer Fäuste setzen, da gibt es Aufschneider, Lügner und Mobbing-Opfer und da gibt es Kinder, die sich liebevoll helfend um die anderen kümmern.

Handeln statt zusehen

Betrachtet man in der grossen Pause auf dem Schulhof das Miteinander der Kleinen, erkennt man deutliche Unterschiede in deren Umgang miteinander. Die einen spielen harmonisch zusammen, die anderen tendieren dazu, schnell mit Mitschülern in Streit zu geraten. Und wenn von den Kindern zwei in Streit geraten, dann gibt es diejenigen, die neugierig gaffend zusehen und die anderen, die couragiert in den Streit eingreifen und dabei helfen wollen, ihn rasch beizulegen.

Wer braucht die Hilfe eines Sozialpädagogen?

Viele Menschen in unserem Umfeld haben sozialen Probleme. Sie brauchen Hilfe, damit sie sich (wieder) als vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft fühlen und im sozialen Alltag sowie im Umgang mit anderen bestehen können, beispielsweise:

  • Kinder oder Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien
  • Menschen, die straffällig geworden sind
  • Menschen, die Opfer von Straftaten geworden sind
  • Schüler, die Probleme in der Schule oder mit den Mitschülern haben
  • Langzeitarbeitslose
  • Drogenabhängige
  • Obdachlose
  • Flüchtlinge

Sozialpädagogen: Soziale Aussenseiter und Helfer

Welche Aufgaben erfüllen Sozialpädagogen und Sozialarbeiter?

Sozialarbeiter und Sozialpädagogen helfen in verschiedenen Bereichen und übernehmen pädagogische, konzeptionelle und organisatorische Aufgaben.

Schulsozialarbeiter kümmern sich um die Probleme von Schülern. Im Strafvollzug und in der Rehabilitation arbeiten Sozialarbeiter, um straffällige Menschen wieder in die Gesellschaft zu integrieren und weitere Straftaten zu verhindern. In der Opferberatung betreuen Sozialpädagogen Opfer von Straftaten, Gewalt- und Sexualdelikten. Job-Coaches kümmern sich um Arbeitslose, zeigen ihnen neue Perspektiven auf und motivieren sie. In Kinder- und Jugendheimen werden Kinder oder Jugendliche ohne Familie oder aus sozial benachteiligten Familien von Sozialarbeiteren betreut. Oft wohnen die Sozialpädagogen auch als Betreuer in stationären Wohngruppen und kümmern sich dort um ihre Schützlinge. Auch ambulante oder temporäre Angebote werden von ihnen betreut, so arbeiten sie in Familien- und Suchberatungsstellen, bei ambulanten sozialen Diensten oder als Streetworker und in Obdachloseneinrichtungen.

Welche Kompetenzen braucht ein Sozialpädagoge?

Als Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge sollte man integer und seriös sein, in der Lage, auf Menschen zuzugehen und einzugehen. Man sollte über eine solide soziale Kompetenz verfügen und keine Angst vor engem persönlichem Kontakt haben. Man sollte mit Nähe distanziert umgehen können, die Probleme der anderen nicht zu nah an sich rankommen lassen.

Man muss klare Grenzen setzen und anderen Menschen Orientierung geben können. Und man braucht eine hohe Frustrationstoleranz.

Denn bei der Arbeit mit anderen Menschen gelingen viele Dinge nicht, dessen muss man sich im Vorfeld bewusst sein. Auch wenn man als Sozialpädagoge helfen möchte; gewisse Menschen wollen sich nicht helfen lassen.

Eingreifen statt daneben stehen

Kürzlich schimpfte ich mit erhobener Stimme mit meiner Tochter, da mischt sich mein Sohn ein und sagt in seiner ruhigen, bedächtigen Art zu mir: «Mama, sprich bitte leise. Ich mag nicht, wenn du schreist.»

Links und Quellen:

23 Mai

Wege aus der Krise: Lebenskrisen bewältigen oder damit umgehen können

Wege aus der Krise

Was ist eine Krise und wie entsteht sie? Kann man sie verhindern? Der Begriff Krise ist in sich sehr allgemein gehalten. Er beinhaltet Wörter wie Lebenskrise, psychische Krise, Finanzkrise, Ehekrise, Identitätskrise etc. Krise bedeutet, etwas läuft nicht rund und wir sind direkt und sehr intensiv davon betroffen. «Es» geschieht mit uns. Wir fühlen uns in einem bestimmten Moment oder während einer Zeitdauer überfordert oder ausgeliefert und können wenig bis gar keinen Einfluss nehmen. Es ist, als ob uns der Boden unter den Füssen weggezogen würde. Widerstand zwecklos.

Wege aus der Krises mit seelsorgerlicher Begleitung

«Weil wir es noch nie erlebt haben…»

Krisen bergen viel Unbekanntes in sich. Man kann sie – je nach Thema und bisher gemachten Erfahrungen – vielleicht im Voraus erahnen und doch sind wir nie zu 100 Prozent vorbereitet – zumindest, wenn ein schweres Ereignis uns trifft, das wir nicht kennen. Wenn wir überrascht werden. Die meisten Menschen sind gerne so gut wie möglich abgesichert. Dafür gibt es Versicherungen. Versichern kann man nur das, was man sich vorstellen kann oder wo die Geschichte uns darauf aufmerksam macht (z. B. Erdbeben).

Wie verstärkt sich eine Krise?

Zum einen sind es Gerüchte oder äussere Einflussfaktoren (zum Beispiel Hungersnot als Folge von Klimaveränderung) und zum andern die immer stärker vernetzte Welt, die eine Krise fördern können. Was verbunden ist, ist im Gesamten betroffen.

Eine Krise kann sich ausweiten. Zum Beispiel in eine Humanitäre Krise, die plötzlich einen grossen Teil der Welt betrifft. Oder wir von Schicksalsschlägen überfordert werden und nichts mehr ist wie vorher. Wenn wir uns neu orientieren müssen. Dann verlassen wir Altes und suchen neuen Halt und Sinn.

Ein prägender und oft sehr hartnäckiger Begleiter in einer Krise ist die Angst. Hilfe ist dann angesagt, wenn wir uns von den Geschehnissen und vielleicht sogar von Mitmenschen überfordert fühlen.

Wie können wir Krisen beeinflussen oder damit besser umgehen?

Angst ist ein bekanntlich ein schlechter Berater. Angst – niemand liebt sie – nimmt einen grossen Einfluss auf unsere Gedanken und auf unser Handeln. Gedanken und Gefühle beeinflussen unser ganzes Leben, lehrt uns bereits die Bibel (im Buch der Sprüche). Sie sind nicht greifbar und doch haben sie einen grossen Einfluss auf unser Leben.

Gedanken haben weder Leitplanken noch Bremsen

Sind sie einmal losgelassen, können wir sie oft nicht mehr stoppen. Unsere Angst wird grösser und grösser und kann bis ins Uferlose anwachsen. Angst hat eine ganz bestimmte Eigenschaft: In den meisten Fällen übertreibt sie. Ihre Chance liegt im Verborgenen. Dort kann sie wachsen. In der nüchternen Auseinandersetzung zieht sie oft den Kürzeren.

Krisen überwinden…

… hat mit Hinsehen zu tun. Mit dem Zusammenführen von Gedanken, Gefühlen und der Realität. Von der gefühlten Wahrheit hin zur Wirklichkeit. Ähnlich ist es mit unseren Plänen. Sobald sie umgesetzt werden sollen, lösen sich viele in Luft auf.

Nicht immer können wir Lebenskrisen zu 100 Prozent meistern, nicht immer haben wir einen Rundumerfolg. Doch oft können wir mit genauem Hinsehen und Relativieren Druck wegnehmen. Mit der Entschärfung erhalten wir neuen Mut und neue Motivation.

Weiterführende Tipps:

15 Feb

Was bedeutet Inkasso?

Ein penetrantes Klingeln an Ihrer Haustüre. Wenn Sie öffnen, steht ein Gerichtsvollzieher mit dem Bescheid zur Pfändung ihrer Besitztümer im Eingang. Dabei hatten Sie doch nur vergessen, eine Rechnung zu bezahlen…

Solche oder ähnliche Szenarien verbinden wohl die meisten Menschen mit dem Begriff «Inkasso». Doch was genau bedeutet Inkasso und wie lassen sich solch unangenehme Situationen vermeiden?

Was bedeutet Inkasso?

Inkasso beschreibt die Eintreibung fälliger Forderungen, beispielsweise offener Rechnungen. Dies geschieht, wenn ein Schuldner wiederholt seine Rechnungen nicht bezahlt hat. Der Gläubiger beauftragt ein Inkassounternehmen, welches sich um die Eintreibung der Schulden kümmert. Die Eintreibung läuft meist schriftlich ab, der Ton sollte stets höflich und respektvoll bleiben.

Inkassoforderungen – Ein Vergleich zwischen Österreich und der Schweiz

Grundsätzlich läuft das Inkassoverfahren in Österreich und der Schweiz weitestgehend ähnlich ab. Da die Schweiz nicht den EU-Gesetzen unterliegt, ergeben sich jedoch einige Unterschiede.

Was in Österreich die Zwangsvollstreckung darstellt, wird in der Schweiz Betreibung genannt. Demnach kümmern sich in der Schweiz Betreibungsämter um die Zahlung offener Forderungen, in Österreich sind es die Gerichtsvollzieher.

Der wohl grösste Unterschied: In Österreich wird ein vollstreckbarer Titel benötigt, was bedeutet, dass die Zwangsvollstreckung vorher vom Gericht beschlossen worden sein muss. In der Schweiz hingegen braucht man lediglich einen Rechtsgrund, der Schuldtitel an sich wird erst später innerhalb des Rechtsöffnungsverfahrens entschieden.

Inkasso in der Schweiz ist auf eine möglichst schnelle Eintreibung der Schulden ausgelegt. In Österreich wird zuerst höflich und ausführlich um die Zahlung des offenen Betrages gebeten. Es ist  nicht unüblich, dass einige Wochen vergehen, bis die Schulden beglichen werden.

Gründe für Verschuldung in der Schweiz

Warum kommt es überhaupt so weit, dass ein Inkassounternehmen beauftragt werden muss?

Warum verschulden Menschen sich regelmässig und geben Geld aus, das sie nicht haben?

Das Angebot an Konsumgütern wird in unserer Gesellschaft immer grösser, die Werbung immer penetranter und gleichzeitig individualisierter und auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt. Nie war die Verführung durch die Werbung so gross, sich Gebrauchsgegenstände zu kaufen. Es macht ohne jede Frage Spass, sich ein neues Auto oder das modernste Handy auf dem Markt zuzulegen. Durch die Werbung wird uns sogar suggeriert, dass wir diese Dinge brauchen, um glücklich zu sein.

In den traditionellen Bildungseinrichtungen ist der richtige Umgang mit Geld kein Teil des Lehrplans. Daher investieren viele Menschen einen Grossteil ihres Geldes in Dinge, die keinerlei «Return on Investment» bieten.

In Amerika ist es längst üblich, sich am Monatsanfang zu verschulden und den Monat über das Geld zu verdienen, das für die Abbezahlung benötigt wird.

Dieses Verhalten wird auch in der Schweiz immer mehr zur Normalität. Besonders durch den Abschluss von Verträgen über regelmässige Fixkosten entsteht schnell eine Kostenfalle, aus der man nur schwer wieder herauskommt.

Schulden und deren Auswirkungen auf die Gesundheit

Wer verschuldet ist und nichts dagegen tut, gefährdet langfristig gesehen auch seine Gesundheit.

Anfallende Schulden werden oft erst verdrängt, Rechnungen werden nicht geöffnet und auch den ersten Mahnungen schenken viele Menschen keine Beachtung.

Der psychische Druck wird dadurch unbewusst jedoch immer grösser. Stress, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen sind typische Symptome von Schuldnern und Schuldnerinnen. Ist die Verschuldung besonders hoch und keine finanziellen Mittel zur Tilgung in Aussicht, kann es zu Angstzuständen und Depressionen kommen. Unseriöse Inkassounternehmen arbeiten auch mit psychischem Druck, der zu ernsthaften Gesundheitsbeeinträchtigungen beim Schuldner führen kann.

Soziale Isolation ist ein weiterer Gefahrenpunkt. Aus Scham sondern sich Schuldner von ihrem Umfeld ab. Die Schuldenprobleme werden verschwiegen und gemeinsame Unternehmungen abgelehnt, um die Verschuldung nicht zugeben zu müssen.

Es gilt also, Verschuldung am besten von vornherein zu vermeiden. Wie Sie das schaffen, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Tipps und Tricks um Schulden zu vermeiden

 

  1. Haushaltsbuch führen

Tragen Sie in einem Haushaltsbuch alle Einnahmen und Ausgaben ein. So behalten Sie den Überblick. Die Ausgaben sollten dabei die Einnahmen keinesfalls dauerhaft überschreiten! Durch das Zurücklegen eines monatlichen Fixbetrages schaffen Sie sich ein finanzielles Polster, sollten Sie doch einmal in eine Notlage geraten. 

  1. Bar bezahlen

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen, die bar bezahlen, weniger ausgeben. Bargeldlose Käufe erscheinen einfacher und problemloser, verleiten allerdings zu überflüssigen Ausgaben. Besonders das Zahlen per Kreditkarte ist besonders tückisch, da hier oft hohe Zinsen anfallen. 

  1. Preisvergleich für Fixkosten nutzen

Es gibt zahlreiche Preisrechner, mit denen Sie laufende Ausgaben wie Strom, Gas, Versicherung, Telefon etc. vergleichen können. Langfristig gesehen können Sie unter Umständen sehr viel Geld sparen. Gewöhnen Sie sich auch an, die Fixkosten am Anfang des Monats zu überweisen. So wissen Sie direkt, wie viel Geld Ihnen bis Ende des Monats noch zur Verfügung steht. 

  1. Rechnungen sofort bezahlen und Schulden nicht ignorieren

Wenn eine Rechnung im Briefkasten liegt, bezahlen Sie diese nach Möglichkeit sofort. Sie können sich auch eine feste, regelmässige Zeit einplanen, in der sie offene Rechnungen bezahlen. Keinesfalls sollten Sie sich angewöhnen, Rechnungen oder Mahnungen zu ignorieren und aufzuschieben. 

  1. Brauche ich diesen Gegenstand wirklich?

Bevor Sie etwas Neues kaufen, stellen Sie sich die Frage: «Brauche ich diesen Gegenstand wirklich?» Die Gründe für einen Kaufwunsch können vielfältig sein – sei es aus Frust oder um einem Trend zu folgen

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen müssten, sollten Sie sich den Erwerb dieser Sache besonders gut überlegen.

  1. Schuldnerberatung in Anspruch nehmen

Falls sie bereits verschuldet sind, stellen Sie sich der Situation und überlegen Sie, wie Sie am besten vorgehen. Sie sollten keinesfalls einen neuen Kredit aufnehmen, um einen alten zu tilgen. Die Zinslast und der Schuldenberg werden so nur noch grösser. Eine professionelle Schuldnerberatung unterstützt Sie und erörtert mit Ihnen Wege, um wieder schuldenfrei zu werden.

Quelle:

bundesbank.de

Das könnte Sie auch noch interessieren:

10 Jan

Fernsehwerbung für Kinder

Die No-Billag-Initiative bewegt! So auch meine Kollegin und Mutter von zwei Kleinkindern Jasmin Taher. Sie hat sich aus der Sicht einer Mutter mit der Initiative auseinandergesetzt. Nachfolgend Ihr Fazit.

Können Sie sich vorstellen, dass direkt vor und nach dem «Guetnachtgschichtli» ein Werbeblock läuft (jeweils um 17:30 Uhr auf SRF 1 oder Online auf SRF.ch)? Ich meine mit Werbung diese Produktempfehlungen für die kleinen Zuschauer, damit sie möglichst früh lernen, was sie unbedingt beim nächsten Einkauf haben müssen? So unbedingt, dass Sie beim nächsten Einkauf an der Kasse entweder den Ich-will-aber-Schreikrampf Ihrer Dreijährigen aushalten oder eine Diskussion mit Ihrem Fünfjährigen führen müssen? Wenn Ihnen das nichts ausmacht, dann brauchen Sie ab hier nicht weiterlesen. Dann können Sie Ihre Kinder getrost vor das Kinderprogramm von Super RTL oder anderen Privatsendern setzen, wo sie von mehr oder weniger pädagogisch wertvollen Sendungen (und perfekt auf das junge Publikum abgestimmter Werbung) berieselt werden können.

Ich – Mutter von zwei Kindern – möchte das aber nicht! Ich möchte nicht, dass unsere Kinder vor dem TV einfach nur ruhig gestellt werden. Ich möchte nicht, dass sie Werbung ansehen. Und ich möchte, dass sie – wenn sie fernsehen oder Radio hören dürfen – dabei etwas lernen können.

Glücklicherweise gibt es die Mitarbeiter der Kinderredaktionen von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), die mit «Zambo» ein in Radio, TV und Internet ein schönes multimediales Kinderprogramm bieten.

Steht unser Schweizer Kinderprogramm vor dem Aus?

«Zambo» läuft täglich live von 19 bis 20 Uhr auf Radio SRF 1. Das Programm ist speziell auf unsere Schweizer Kinder zugeschnitten. Die Moderatorinnen und Moderatoren sprechen Mundart und die Kinder, die in der Sendung zu Wort kommen, selbstverständlich auch. Das TV-Programm von «Zambo» wurde im Jahr 2016 eingestellt, weil es die Zielgruppe nicht erreicht hat. (Die Fernsehzuschauer hatten ein Durchschnittsalter von 53 Jahren.) Dafür wurde jedoch das Angebot im Netz deutlich ausgebaut. In der «Zambo Community» – einem der sichersten Kinderangebote im Netz – bekommen Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren die Chance ihr Programm in Radio und Fernsehen online mitzugestalten.

Übrigens wird auch das «Guetenachtgschichtli» wird von der Zambo-Redaktion produziert.

Jetzt frage ich Sie: Glauben Sie, dass unsere Kinder noch von diesen kostenlosen Angeboten profitieren können, wenn wir, die erwachsenen Wahlberechtigten, die Billag-Gebühren abschaffen? Ich denke, nein. Zumindest nicht in diesem sicheren, geschützten Rahmen. Auf der Online-Präsenz von «Zambo» finden Sie kein einziges Werbebanner. Sollten wir für «No-Billag» stimmen, wäre sicherlich unser schweizerisches Kinderprogramm dann weder im Radio, TV oder Internet werbefrei möglich. Und falls es nicht komplett eingestellt werden müsste, würde auf jeden Fall die Qualität des Programms leiden.

Links:

29 Aug

Webshops und wie man das Angebot richtig einschätzen kann

Wir kaufen viel übers Web ein. Dank Webshops. Doch nicht immer ist das Angebot richtig einschätzbar. Der Preis ist nur ein Kriterium, um die Qualität erkennen zu können.

Seit es Internet gibt, haben wir den grossen Vorteil, dass wir Produkte und Service vergleichen können. Dazu gehören natürlich auch die Preise. Webseiten wie Google oder Preissuchmaschine.ch zeigen uns den jeweils günstigsten Anbieter an. Das gibt uns ein gutes Gefühl. Zumindest dasjenige, dass wir Kosten gespart haben.

Wie viel sagt der Preis über ein Produkt aus?

Graue Energie, so nennt man die Energie, die es braucht, um ein Produkt herzustellen. Ein Mittelklassewagen kostet 30‘000 Kilowatt Energie in der Herstellung, ohne dass wir nur einen Kilometer damit gefahren sind. Mit diesen 30‘000 Kilowatt könnte man 36‘000 Kilometer fahren. Graue Energie zeigt also auf, wie viel im Hintergrund zusätzlich aufgewendet wird. Die wenigsten von uns sind sich dessen bewusst.

Ich nehme dieses Beispiel als Hinweis für unseren Fall Onlineshops. Wir fokussieren uns auf einen Punkt, dabei gibt es noch viel mehr im Hintergrund oder zukünftig zu beachten.

Nehmen wir an, der günstigste Anbieter verlangt für eine Kamera Fr. 500.-. Im Falle einer Reparatur aber, hat man keine Ansprechpersonen. Der Kontakt läuft über E-Mail und dauert sehr lange. Das alles kostet Zeit und Nerven. Der ganze Prozess ist sehr umständlich. Der Grund liegt in der engen Kalkulation. Wo günstig angeboten wird, muss gespart werden.

Bei einem anderen Anbieter kostet die gleiche Kamera Fr. 580.-. In einem Reparaturfall hat man direkt eine Anspruchsperson. Zudem kann man bei Fragen zum Handling auch den kostenlosen Support beanspruchen. Weniger Aufwand, ein unkomplizierter Umgang, das ist doch das, was wir wollen. Gekostet hat es uns zwar etwas mehr, dafür stimmt die Freude an der neu erworbenen Kamera.

Preisvergleiche sind schwer zu machen

Nicht bei jedem Anbieter heisst teurer auch gleich besser. Das ist ein gewisses Risiko. Der Vergleich muss weitergehen. Wer steckt hinter dem Angebot? Gibt es in der Nähe eine Servicestelle? Was sagen andere über die Firma? Wie sagen sie es? Hat der Anbieter selbst Erfahrung mit der Anwendung der Produkte? Erfahrung und Überzeugung ist spürbar.

Erfahrung mit den Produkten

Wer eine Kamera beim Fotofachhändler kauft, erhält noch viele zusätzliche Tipps für den Umgang. Die Interaktivität ermöglicht einen regen Austausch. Im Internet muss er sich diese zuerst erarbeiten. Suchen und finden kostet Zeit. Zeit, die im Laden wegfällt. Von Erfahrung profitieren. Das lässt sich im Web nicht so einfach vermitteln. Es ist eine Kunst, die Fragen der Kunden zu kennen und diese auf Bildschirmgrösse mit vielen hundert anderen Infos so zu präsentieren, dass sie gefunden und verstanden werden.

Der Spezialist

Ausnahmen bilden Nischen und Spezialisten. Ein Beispiel ist der Foto-Webcam.shop. Fotokomponenten und Webcamzubehör, das von der Avisec AG angeboten und vertrieben wird. Für die Installation sind regionale Partner zuständig, die selbst vom Fach sind. Die Nähe zum Kunden und der Service sind gewährleistet.

Höchste Qualität, auch dank der Begegnung vom Kunden zum Installateur bei der Montage.

Man muss das Internet und seine Möglichkeiten als Ergänzung und nicht als Ablösung der traditionellen Beratung und Dienstleistung verstehen. Im Team zeigt sich der grösste Erfolg. Damit ist man vermutlich nicht der günstigste, aber der mit dem nachhaltig grössten Wert.

28 Aug

Holz erleben, geniessen und weiterentwickeln …

Holz bewusst erleben und geniessen. Stellen Sie sich vor, Sie geniessen ein Entspannungsvollbad in der Badewanne, genauer gesagt in einer Holzbadewanne. Statt kalte synthetische Stoffe back to the roots, zurück zum Holzzuber, nur eben viel angenehmer, moderner, sinnlicher. Ganz Natur. Entspannung der besonderen Art.

Rohstoff  Holz, der besondere Wert …

Wer gerne im Wald spaziert, weiss: Die Natur ist ein ganz besonderer Erholungsraum. Holz duftet und ist ein nachhaltiger Rohstoff. Auch im Volksmund hat Holz seinen Platz. Mit «Holz anfassen» oder «Auf Holz klopfen» hofft man, Unglück abzuwehren. Erklärungen, was darunter zu verstehen ist, gibt es einige. In Wikipedia.org werden folgende Beispiele genannt: «In der Seefahrt hatte ein Matrose vor dem Anheuern das Recht, am Mastfuss auf das Holz zu klopfen, um sich ein Bild über den Zustand des Schiffs zu machen. Auch Bergarbeiter klopfen auf das Holz der Stollen, womit diese abgestützt sind, um die Sicherheit des Gangs zu beurteilen. Ein heller Ton signalisiert gutes, trockenes und tragfähiges, ein dumpfer Ton dagegen nasses, faules und morsches Holz.»

Holz sorgt für die ganz besondere Atmosphäre im Raum

Einzelstücke aus Holz verleihen dem Raum eine ganz besondere Atmosphäre. Holz ist ein lebendiger Stoff und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Verarbeitung. Es ist einer der ältesten erneuerbaren Rohstoffe. Holz ist omnipräsent. Wir begegnen ihm tagtäglich. Sei es zuhause oder unterwegs. Überall dort, wo es heimelig ist. Schreibtisch, Kleiderschrank, Holzvertäfelung, Parkettboden etc. Holz gestaltet unseren Wohnraum. Dass Inneneinrichtung mit Holz auch weitergedacht werden kann, zeigt das genannte Beispiel von Holzbadewannen. Ein besonderer Genuss, umweltschonend und nachhaltig.

7 Jul

Zahlungsmoral: Aufschieben oder verdrängen kann zum Bumerang werden

Zahlungsmoral ist etwas, was für viele Firmen zu einer grossen Herausforderung geworden ist. Wir kaufen, obwohl wir das Geld dazu nicht haben und wir bezahlen – statt nach 10 oder 30 – erst nach 60 oder 90 Tagen.

«Anbei erhalten Sie die letzte Mahnung».

Mit diesem Satz witzelten wir als Kids immer: «Dann kannst du sie fortwerfen, weil eh keine mehr kommt.»

Der Tagesanzeiger-Artikel (16.6.2015) «40 Prozent aller Schweizer Haushalte sind verschuldet» greift auf, dass wir Schweizer mittlerweile immer mehr auf Pump leben. 40 Prozent der Haushalte sind verschuldet. Es ist im Marketing und Verkauf eine Wahrheit, dass man Hürden zum Kauf möglichst senken will. Damit steigt die Chance auf Umsatz. Und mit der Vergabe von schnellen Krediten sinkt auch eine wichtige Schwelle im Entscheidungsprozess. Nämlich, sich etwas zu erarbeiten. «Mit Ausdauer zum Gewinn» ist ein gutes Gefühl und steigert den empfundenen Wert des Erworbenen.

Und langfristig gedacht?

Bleiben wir bei den Schulden. Zugegeben: Wir haben uns daran gewöhnt, an das Leasing und an die Kredite. Und der Reiz ist gross. Etwas früher besitzen zu können. Ziemlich sofort. Es sich leisten zu können, wie alle andern. Warum nicht? kann man denken. Ein Unternehmen hat einen Auftrag und muss wirtschaftlich arbeiten. Ohne Gewinn gehen Arbeitsstellen verloren. Weiter wichtige wirtschaftliche Impulse in einer Region und Branche. Unternehmen müssen darum auf den Verlust, den sie durch die verspäteten Zahlungen haben, irgendwie reagieren.

Bumerang Zahlungsverzug: Auf fehlende Zahlungen reagieren Unternehmen mit Personalabbau und höheren Preisen / EOS Studie «Europäische Zahlungsgewohnheiten»

schreibt Finanzen.de in einem Artikel (3.7.2017). Von verspätet bezahlten oder ausfallenden Rechnungen betroffene Unternehmen reagieren laut dem Bericht oft mit Preiserhöhungen oder Personalmassnahmen, um ihre Risiken auszugleichen. Finanzen.de liefert auch gleich ein Beispiel nach: Ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 10 Millionen Euro muss aufgrund von Zahlungsverspätungen seiner Kunden auf rund 1,9 Millionen Euro länger warten, 300.000 Euro entfallen komplett (19 Prozent aller Rechnungen in Europa werden verspätet, drei Prozent gar nicht bezahlt). Als Unternehmen muss man reagieren. Und, wie in den meisten Fällen, trifft es am Ende die Gesamtheit der Verbraucher. Jedes fünfte Unternehmen reagiere darauf mit Einstellungsstopp und Personalabbau, schreibt finanzen.de weiter. Andere erhöhen ihre Preise.

Aus dem Leben aus dem Sinn …

… ist eine der grössten Lügen in unserer Geschichte und gilt auch hier. Schlussendlich bezahlt immer der Verbraucher. Wir mögen in unserer Welt leben und zufrieden sein, vergessen aber allzu oft, dass wir Teil eines Ganzen sind, zu welchem wir eine gewisse Verantwortung tragen. Von einer guten Zahlungsmoral profitieren alle.

Weiterführende Tipps zum Thema

 

14 Jun

Lebensberatung: Auf der Suche nach Orientierung fürs Leben

«Ich will leben»

lautet ein Song eines der erfolgreichsten deutschen Schlagersängers, Peter Maffay. Ich will leben.

«Ziel ist es, aus dem Leben eine gute Geschichte zu machen»

ist ein Zitat aus dem Buch «Wendepunkte im Lebenslauf» von Prof. Dr. Jürg Willi. Leben gestalten und bewusst daran teilnehmen können. Treue Freunde haben, weil, und vielleicht auch trotz dass sie uns kennen. Gesund sein. Spuren hinterlassen. Es gibt viele Dinge, die wir erreichen möchten.

Wie gerecht ist das Leben?

Es gibt im Leben wohl keine endgültige Gerechtigkeit. Insbesondere, wenn wir Krankheit und Not mit einbeziehen. Ich denke an Menschen, die einfach Pech haben und schon von Kindesbeinen an unheilbare Krankheiten mit sich schleppen. Hungersnöte. Kriege. Wir können viele dieser Dinge nicht erklären. Aber wir können verschieden damit umgehen.

  1. Verdrängen

Wegsehen aus Überforderung. Ich verurteile hier niemanden. Manchmal können wir einfach nicht anders. Manchmal werden wir von unseren Ängsten einfach so gesteuert. Unser Einfluss scheint uns zu begrenzt. Ändern können wir ja doch nichts, denken wir. Und so ändert sich auch nichts. Ausser, dass wir eine Entschuldigung gefunden haben.

  1. Handeln.

Vielleicht können wir keinen Krieg verhindern, aber aus Respekt vor den Betroffenen unsere eigene Streitkultur überdenken. Vielleicht können wir vermitteln oder humanitäre Hilfswerke unterstützen, die für uns vor Ort sind. Mitten im Geschehen, wo Rechte kein Thema mehr sind.  Jeder Konflikt fängt mit Menschen an. Mit unseren Denkweisen und Handlungen. Wie wir mit Herausforderungen umgehen. Siegen oder verlieren, beides muss gelernt sein.

Wer sich selbst erkennt und annimmt, wer seinen Nächsten liebt wie sich selbst, kann Grosses im Kleinen bewirken. Das ist Nachhaltigkeit.

Dazu brauchen wir Orientierung. Ein festes Fundament. Denn «jede Stimme zählt!»

Lebensberatung: Auf der Suche nach Orientierung

Live That! Lebe es! So heisst ein Glaubenskurs, der uns als Ansatz für anderes Denken und Handeln christliche Werte fundiert erklärt. Der erklärt, wie Gott uns sieht. Was Christus bewirken kann. Wohin wir gehen. Dass heutiges Verantwortungsbewusstsein am Ende des Lebens durchaus gefragt sein wird. Der Live-That-Glaubenskurs wirkt an der Basis. Führt zum Kompass Glauben, damit wir eine gute Orientierung im Leben haben. Orientierung der besonderen Art. Die umdenken lässt. Uns selbst und unseren Nächsten gegenüber.

Live-That! Glaubenskurs zu Fragen zu christlichen Werten

«Woran glaubst du? Welchem Herrn dienst du?»

…ist ein weiterer alter Song von Peter Maffay (Songtext) . Die Frage ist berechtigt. Sie darf und soll uns durchs Leben begleiten. Sie gehört zu unserer Persönlichkeitsentwicklung. Weil sie auch Unruhe schafft. Unruhe sorgt für Reflektion. Unruhe sorgt dafür, dass wir dran bleiben und nicht träge werden.

«Woran glaubt Deutschland?»

ist eine Themenwoche des deutschen TV-Senders ARD. Sie greift dieses Thema fundiert und verständlich auf.

Woran glaubt Deutschland - Lebensberatung im TV
Glaubenskurs und Lebensberatung im TV

Glaube ist ein Lebensthema mit grosser Vielfalt und Kraftpotenzial. Glaube ist Lebensberatung mit nachhaltigen Auswirkungen.