25 Aug

Rückbau, Erdbau und Recycling: Massnahmen der Umwelt zuliebe

Die Erde ist unser Tempel. Doch nicht immer behandeln wir sie auch so. Nicht ohne Grund appelliert Greta Thunberg seit Monaten für mehr Umweltbewusstsein. Die wohl jüngste Klimaaktivistin der Welt fordert mehr Nachsicht, Rücksichtnahme und Achtsamkeit – auch vom Bauwesen. Vor allem bei den Baumaterialien ist oberste Vorsicht geboten. Bedenkliche Baustoffe wie Stahl, Gips und Zement, die der Natur zunehmend zur Last fallen, gilt es zu reduzieren. Umweltfreundliche Alternativen wie Stroh und Kork sind jetzt gefragt.

Retourkutsche – die Umwelt schlägt zurück

Das menschliche Fehlverhalten geht nicht spurlos an der Umwelt vorbei. Ganz im Gegenteil: Die Natur ist vom Einfluss des Menschen stark gebeutelt. Ein Beispiel: Die moderne Baubranche bedient sich gerne dem Sand und Kies vom Meeresgrund – mit dramatischen Folgen für die Lebewesen am Meeresboden. Nicht selten tragen die Saugbaggerschiffe Unmengen von Material ab und mit ihm Unmengen von Pflanzen und Tieren. Und das Schlimmste: Nur selten regeneriert sich das angeschlagene Ökosystem wieder vollständig. Zu stark wurde der Meeresboden bei der Abtragung verändert. Und je mehr sich der Lebensraum verändert, desto weniger Lebewesen fühlen sich darin noch wohl. Die Artenvielfalt nimmt ab.

An den Küsten sorgt der extreme Sandabbau sogar für heftige Erosionen. Noch dramatischer sieht es in den Flussbetten aus. Entnehmen die Verantwortlichen zu viel Sand, wandelt sich die ganze Flusslandschaft. Dabei sinkt nicht nur der Wasserspiegel ab, auch der Flusslauf verändert sich.

Die Natur gibt uns ein klares Zeichen: Sie ist nicht mit unserem rücksichtslosen und ausbeuterischen Handeln einverstanden.

Wir müssen unsere Altlasten abbauen, unsere Fehler wieder gutmachen – der Umwelt zuliebe. Und genau hier kommen die bewährten Massnahmen Erdbau, Rückbau und Recycling ins Spiel.

Rückbau, Erdbau und Recycling: Massnahmen der Umwelt zuliebe

Rückbau, Erdbau und Recycling: Massnahmen der Umwelt zuliebe

Rückbau, Erdbau, Recycling – aus Liebe zur Natur

Was bedeutet Rückbau?

Beim Rückbau ist der Name Programm: Hier werden Bauwerke anders als beim klassischen Gebäudeabbruch nicht auf einen Schlag, sondern Schritt für Schritt abgebaut. Vom Dach bis zum Fundament tragen die Verantwortlichen die alte, teils giftige Bausubstanz vorsichtig ab – solange, bis nichts mehr von dem Gebäude übrig ist.

Das Rückbildungsverfahren ist zwar aufwendiger und zeitintensiver als der herkömmliche Gebäudeabbruch, tut aber der Umwelt etwas Gutes. Durch das langsame und sorgfältige Vorgehen setzen sich deutlich weniger belastende Staub- und Schmutzpartikel frei. Und je weniger Schadstoffe sich freisetzen, desto weniger muss die Umwelt am Ende ausbaden. Speziell bei Baustoffen mit giftigen Zusätzen wie zum Beispiel HBCD zahlt sich der schrittweise Gebäudeabbruch aus. Es gelangen merklich weniger schädliche Substanzen in die Umgebung.

Was bedeutet Erdbau?

Wie der Name bereits verrät, fallen unter die Kategorie „Erdbau“ sämtliche Baumassnahmen, die sich auf den Boden auswirken. Ob in seiner Lage, Form oder Beschaffenheit – der Grund verändert sich. Gerade für den Strassen- und Tiefenbau sind Erdbaumassnahmen von zentraler Bedeutung.

Beim Umgang mit unserer Erde ist besondere Umsicht gefragt. So viel wie nötig, aber so wenig wie möglich – lautet die Devise von Umweltschützern. Schliesslich dient die abgetragene Erde auch unzähligen Lebewesen als Heimat.

Was bedeutet Recycling?

Die Baubranche lebt von natürlichen Rohstoffen wie Sand und Kies. Doch leider stellt uns Mutter Natur nicht unbegrenzt viel davon zur freien Verfügung. Über kurz oder lang geraten die natürlichen Vorräte an ihre Grenzen. Umso wichtiger ist das Recycling von Baustoffen. Das Prinzip ist einfach: Bauabfälle und Abbruchmaterialien wandern nicht auf die Deponie, sie werden zu neuen Baustoffen weiterverarbeitet. So bleiben uns die kostbaren Rohstoffressourcen der Natur länger erhalten. Ob für Erdbaumassnahmen, Garten- und Landschaftsbau oder den Strassen- und Wegebau – die recycelten Baumaterialien machen sich in den unterschiedlichsten Gebieten nützlich.

Weitere Artikel zum Thema Umwelt auf raeber-leben-blog.ch

Weiterführende Tipps im Web