5 Feb

Das Tessin – die Schweizer Sonnenstube

Der Kanton Tessin

– benannt nach dem Fluss Ticino – ist der südlichste Kanton der Schweiz. Durch die Lage südlich der Alpen, herrscht hier mildes Mittelmeerklima. Kalte Luft aus dem Norden wird durch die schützenden Alpen aufgehalten. In der «Schweizer Sonnenstube» zählt man durchschnittlich über 2170 Sonnenstunden im Jahr. In Zürich sieht man die Sonne im Mittel nur für 1693 Stunden. Das Wetter im Tessin war schon immer schön und wunderbar, perfekt, um Urlaub zu machen. Nur war das Tessin für Reisende nicht immer gut zu erreichen. Vor dem Bau des Gotthard-Tunnels war der südliche Kanton im Winter, wenn die Pässe eingeschneit waren, von der restlichen Schweiz abgeschnitten. Bis dahin war das Tessin im Vergleich zum Norden wirtschaftlich und industriell schlecht entwickelt.

Touristen kamen durch die Gotthard-Tunnels

Erst Ende des 19. Jahrhunderts, mit dem Bau der Gotthard-Eisenbahn, änderte sich die Situation und die Industrialisierung hielt Einzug im Tessin. Auch der Tourismus fing an, sich zu entwickeln. Reisende aus Deutschland, Frankreich, England und der Deutschschweiz kamen ins Tessin, um das angenehme Klima zu geniessen. Der Gotthard-Strassentunnel ist mit fast 17 Kilometern Länge der viertlängste Strassentunnel der Welt. Seit seiner Eröffnung kommen noch mehr Reisende ins Tessin, um ihren Urlaub hier zu verbringen. Und nachdem der Gotthard-Basistunnel im Sommer 2016 eröffnet wurde, ist das Tessin noch einmal näher an die nördlichen Schweizer Kantone gerückt. Mit der SBB dauert die Fahrt von Zürich nach Lugano nur noch gut zwei Stunden.

Lugano – ein schönes Reiseziel

Lugano und der Luganer See gehören zu den schönsten touristischen Zielen im Tessin. Auf den Piazze der Stadt kann man seinen Espresso geniessen, die Seepromenade lädt zum Spazieren ein und von den Luganer Hausbergen, dem Monte Bré und dem Monte San Salvatore, hat man einen schönen Blick über die Stadt und den See.

Typisches Tessiner Hotel

Für den Reisenden bietet zum Beispiel das Hotel Paladina in Pura-Lugano, egal ob man alleine oder mit der Familie Urlaub machen möchte, ein schönes, erholsames Ambiente. Das Hotel liegt in einmalig schöner Lage und man hat von hier aus ein einmaliges Panorama über das südliche Tessin. Es ist ein perfekter Ausgangsort für Ausflüge, Wanderungen oder Velotouren. Aber auch im Haus bietet das Hotel Paladina viele Angebote für die ganze Familie. So kann man im hauseigenen Pool baden, im Spielstall toben, Boccia oder Billard spielen oder im Garten entspannen. Oder man wagt eine Fahrt im hoteleigenen schwungvollen Space-Karussell, von denen es nur zwei in der Schweiz gibt, und schaut sich die Welt mal auf dem Kopf stehend an. Das Hotel Paladina ist mit seine über 85’000 m2 Umschwung einmalig im ganzen Kanton. Es ist quasi ein eigenes Tessin im Tessin.

Hotel Paladina - ein Hotel mit Weitsicht
Der Blick vom Hotel Paladina, Richtung Caslano.

 

Die Geschichte des Kantons Tessin

1803                     Geburtsstunde des Kantons Tessin, durch die Mediationsverfassung von Napoleon Bonaparte, das von da an einer der 19 gleichberechtigten Kantone im Schweizer Staatenbund ist.

um 1830              Der Weg über den Gotthardpass wird als befestigte Strasse ausgebaut. In der schneefreien Zeit passieren regelmässig Postkutschen

1878                     Bellinzona wird offizielle Hauptstadt des Tessins

um 1880              Bau der Gotthard-Eisenbahnlinie, die 1882 eingeweiht wurde. Das Tessin ist nun auch im Winter erreichbar, was zu

ab 1900               Erste Touristen reisen in die Südschweiz.

1939-1945          Menschen, die Deutschland wegen des Zweiten Weltkriegs verlassen, suchen Asyl im Tessin

1950er Jahre      Das Tessin wird beliebtes Ferienziel. Viele Schweizer kaufen sich Rustici, ehemalige Ställe, die sie zu Ferienhäusern ausbauen lassen.

1980                     Der 16,9 Kilometer lange Gotthard-Strassentunnel wird eröffnet. Er verbindet durch die Nationalstrasse A2 Göschenen im Kanton Uri mit Airolo im Kanton Tessin.

2016                     Der weltweit längste Eisenbahntunnel der Welt, der Gotthard-Basistunnel, wird in Betrieb genommen.


Schreibe einen Kommentar