10 Okt

Pflanzen kaufen will geplant sein …

Ob im Garten, auf dem Balkon oder im Wohnzimmer- Pflanzen bereichern unser Leben. Damit wir möglichst lange Freude an ihnen haben, sollten wir bereits im beim Kauf darauf achten, Pflanzen ohne Krankheiten oder Schädlinge zu bekommen.

Pflanzen: Gestaltung des grünen Wohnraums
Mit Pflanzen den grünen Wohnraum gestalten.

Eine gesunde Pflanze lebt in einer gesunden Erde

Gesunde Pflanzen sind unter anderem an ihrer Erde und ihrem Wurzelwerk zu erkennen. Die Erde sollte weder trocken noch nass sein, sondern feucht. Vor allem sollten die Wurzeln nicht im Wasser stehen. Vor dem Kauf darf man die Pflanzen auch aus dem Topf heben, um das Wurzelwerk zu überprüfen. Die Erde sollte dicht mit stabilen Wurzeln durchzogen sein. Gesundes und aktives Wurzelwerk lässt sich an frischen, weissen Wurzelspitzen erkennen. Vor allem darf der Wurzelballen nicht muffig oder faulig riechen.

Über der Erde lässt sich die Gesundheit einer Pflanze an ihren Blättern erkennen. Diese dürfen auf keinen Fall welk wirken. Trockene Pflanzen erholen sich eventuell nicht mehr und können Ihnen – schliesslich sind Pflanzen vom Umtausch ausgeschlossen – dann keine Freude mehr bereiten. Gelbe oder schlappe Blätter können ein Zeichen dafür sein, dass die Pflanze Frost oder zu viel Nässe abbekommen hat.

Auch Krankheiten oder eventuellen Schädlingsbefall kann man an den Blättern erkennen: Pflanzen mit fleckigen Blattunterseiten, Gespinsten oder Belägen, vor allem auf der Blattunterseite, sollte man nicht kaufen.

Pflanzen gestalten den Garten vielfältig.
Pflanzen gestalten den Garten vielfältig.

In einem gepflegten Betrieb wohnen gesunde Pflanzen

Ebenso wie man beim Kauf eines Hundewelpen oder eines Papageis darauf achtet, dass sie aus einer guten, tierfreundlichen Zucht stammen, sollte man beim Pflanzenkauf auf gute Lebensbedingungen im Gartencenter bzw. in der Gärtnerei achten. Der Betrieb sollte insgesamt einen gepflegten, ordentlichen Eindruck machen – auch unter den Pflanzenständern. Die Pflanzen sollten nicht in Rollcontainern eingequetscht werden. Ausserdem sollten sie ausser Kunstlicht auch Tageslicht erhalten. Die Blumen und Pflanzen sollten keine gelben Blätter haben, abgeknickte Triebe oder welke Blüten sollten von den Gärtnern regelmässig entfernt werden. Auch vergammelte, kranke oder schlaffe Pflanzen sollte es nicht geben.

Um lange Freude an den neuen Blumen zu haben, sollte man beim Kauf darauf achten, dass die Pflanze neben Blüten auch genügend Knospen haben.

In einem guten Fachbetrieb sollten Kunden zudem detaillierte Informationen über den optimalen Standort der Pflanze – ob drinnen oder draussen, sonnig oder schattig – Wasserbedarf, zu erwartende Grösse – und bei Blumen – über den Zeitpunkt der Blüte und deren Farbe erhalten.

Gute Reise

Auf das Kaufen bzw. den Transport der Pflanzen an sehr heissen, sonnigen oder kalten, frostigen Tagen sollte man lieber verzichten.

Häufig sind Zimmer- und Balkonpflanzen – aber auch manche Gartenpflanzen – nicht frosthart. Schon bei Temperaturen unter +10 °C kann es zu Kälteschäden an den Pflanzen, den Blütenanlagen oder Früchten kommen.

An heissen Tagen sollte man beim Transport der neuen Pflanzen darauf achten, dass sie zum einen vor dem Austrocknen geschützt sind, zum anderen sollte man direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, denn auch Pflanzen können Sonnenbrand bekommen.

Damit Pflanzen kaufen einfacher geht, hier ein paar weiterführende Tipps im WWW

Schreibe einen Kommentar