23 Apr

Tatort Internet

IT-Sicherheit wird zur Herausforderung

Phishing-Mails, Angriffe über Schadsoftware, Identitätsdiebstahl und Onlinebetrug mit Waren- und Dienstleistungen – das Internet ist zum Biotop der Kriminalität geworden. Dies ist in Anbetracht der schwachen Sicherheitsvorkehrungen der meisten KMU kaum erstaunlich. Ein Drittel aller Unternehmen in Deutschland verzeichnen zur Zeit Angriffe auf ihre IT-Systeme; längst nicht alle sind genügend gewappnet. Wenn alle 15 Sekunden ein neuer bösartiger Virencode entsteht, wird schnell klar: Diese Form der Kriminalität droht, uns über den Kopf zu wachsen!

Outsourcing: Lassen Sie die IT-Spezialisten ran!
Tatort Internet: IT-Sicherheit wird zur Herausforderung

 

KMU sind am stärksten gefährdet

Die Statistiken sind frappant: Kleinere und mittlere Unternehmen mit zwischen 20 und 499 Mitarbeitern sind vor Angriffen aus dem Internet deutlich stärker betroffen als Kleinstunternehmen und grössere Firmen. Sie stehen diesbezüglich in einer Zwickmühle: Die Informatik gehört meist nicht zur Kernkompetenz ihres Geschäftsmodells und so wird die IT-Sicherheit auf Kurz oder Lang vernachlässigt.

Outsourcing: Lassen Sie die IT-Spezialisten ran!

IT muss sicher sein. Hier gibt es kein Wenn und Aber. IT ist inzwischen zur Spezialisten-Angelegenheit geworden. Tools, um uns im Internet abzusichern, und Massnahmen, die Schutz vor Hackern und deren Schadsoftware bieten, müssen stetig à jour gehalten, ausgebaut und angepasst werden. Nur: Wer kann sich schon solche Fachkräfte leisten?

Auch für KMU erschwinglich

Die ideale Lösung liegt für kleinere und mittlere Unternehmen im Outsourcing der IT: Ein Experten-Team verfügt über wesentlich mehr Know-how und Erfahrung als ein einzelner Firmenmitarbeiter. IT-Leistungen können extern zu einem völlig erschwinglichen Preis eingekauft werden. Neue Technologien wie Cloud-Computing machen heute qualitativen IT-Service möglich – und sind auch für KMU erschwinglich.

Umdenken und Mithelfen

Um der wachsenden Online-Kriminalität adäquat zu begegnen, ist auch ein Umdenken jedes einzelnen Mitarbeiters gefordert. Es ist dringend notwendig, dass Angestellte im Umgang mit Daten geschult und gefährliche Bequemlichkeiten abgelegt werden. In Zusammenarbeit mit Profis kann so ein undurchlässiges Sicherheitsnetz geflochten werden, das ein KMU vor den gegebenen Bedrohungen zu schützen vermag.

 

Schreibe einen Kommentar