17 Sep

Lebensqualität, nicht nur im Büro

«Die Büroeinrichtung wird zum Lebens- und Arbeitsraum» ist im gleichnamigen Artikel auf Ausbildung-Tipps.ch zu lesen. Darin werden Beispiele wie Google aufgeführt, die als Vorreiter für besondere Büroeinrichtungen gelten. Das Büro wird zum Lebensraum. Privates und Berufliches werden immer mehr vermischt.

Büroeinrichtung als Lebensqualität
Büroeinrichtung als Lebensqualität

Ständige Erreichbarkeit

Die letzten 20 Jahre haben unser Leben umgekrempelt. Vieles ist nicht mehr, wie es war. Das Internet hat Bisheriges auf den Kopf gestellt und Neues ist entstanden. Das hat Auswirkungen. Auch auf unser Leben. Wir sind rund um die Uhr erreichbar. Das praktische Home Office ermöglicht noch schnell das Herunterladen von Mails, die wir selbstverständlich gleich noch beantworten. Laut der Webseite Globometer.com werden pro Sekunde weltweit mehr als 3,7 Mio. E-Mails versendet. Das sind durchschnittlich 74 E-Mails pro Tag. 75 Prozent davon seien Spam Mails. Erreichbarkeit muss organisiert werden. Es lässt sich nicht abstreiten: Wir werden von Informationen überschwemmt. Ein Faktor, damit die Leistung der Mitarbeiter gleich bleibt, ist der Lebensraum Büro, einfach gesagt, eine Büroeinrichtung, die zwischenzeitliche Erholung ermöglicht.

Das Büro: Arbeit oder Wohlfühloase

Wir brauchen Erholung, Entschleunigung. Statt dauernd mehr Leistung zu fordern, Ziele noch höher zu stecken, braucht es auch Pausen. Die sollten bewusst geplant werden. Unser Körper hat seine Grenzen, die sich zwar mit sportlichem Training erweitern lassen, aber nur beschränkt. Dass ein Büro so eingerichtet wird, um den Erholungsfaktor zu steigern, leuchtet ein und ist durchaus sinnvoll. Bessere Voraussetzungen steigern die Motivation. Eine Büroeinrichtung ist deshalb nicht einfach ein Arbeitsplatz. Ich komme wieder auf Google zurück. Ein Besuch vor einigen Jahren in diesem Suchmaschinenkonzern hat mir gezeigt, dass Lebensqualität am Arbeitsplatz wichtig ist. Es müssen nicht teure Büromöbel sein. Leben hat auch andere Facetten als Luxus. Gemütlichkeit, Räume der Begegnung, den Töggeli-Kasten, Büros mit völlig gegensätzlichen Einrichtungen zum traditionellen Arbeitsbüro etc.

Raum gestalten: innen und aussen

Büroraum gestalten trägt zu einer besseren Voraussetzung bei, um sich dort als Mitarbeiter wohlzufühlen. Das ist ein Ansatz. Ein äusserer. Wir kommen nicht um die Tatsache herum, dass wir als Menschen auch von innen her auf einen gut gestalteten Raum, den inneren Lebensraum, angewiesen sind. Dieser Raum muss neu gefüllt werden. Anstelle von beruflichen Musts und Verpflichtungen gehören dort ebenfalls Beziehungen und Hobbys hinein. Anstelle der Kaffeemaschine gibt es im inneren Lebensraum Orientierung. Statt Informationen prägen uns Gefühle.

Lebensqualität ist wichtig. Büroeinrichtungen, die Erholung ermöglichen, auch. Erst wenn unser innerer Raum mit überzeugenden und mit sozialen Werten gefüllt und gestaltet ist, kommen auch die äusseren zum Tragen.

Weiterführende Linktipps im WWW

Ausbildung-Tipps.ch: «Die Büroeinrichtung wird zum Lebens- und Arbeitsraum»

Schreibe einen Kommentar