15 Apr

Biodiversität fördern, Naturgarten anlegen und gestalten

Unsere Natur: Jede Sekunde zählt

Laut SRF verliert die Schweiz jede Sekunde fast 0.7 Quadratmeter Grünfläche. Und laut der roten Liste der Vogelwarte Sempach sind zirka 40 % der Vogelarten sowie zahlreiche Pflanzen- und Insektenarten bedroht. Grund: Die Zivilisation breitet sich immer weiter aus, sei es für Siedlungs- und Wirtschaftsraum oder für intensive Landwirtschaft. SRF hat deshalb die «Mission B» ins Leben gerufen. Ziel von «Mission B» ist es, die Biodiversität in der Schweiz nachhaltig zu fördern. Möglichkeiten gibt es viele. Zum Beispiel einen Naturgarten.

Naturgarten anlegen und gestalten, Ordnung in der Unordnung

Naturgärten sind wunderschön. Sei es mit Biotop oder ohne, mit Wiesen, einheimischen Sträuchern und Bäumen, wo Tiere sich tummeln und das Leben pulsiert etc. Irgendwo vielleicht eine Bank, wo man sich niederlassen und entspannen kann. Wir alle können einen Beitrag leisten, unsere Umgebung natürlicher zu gestalten. Direkt vor der Haustüre.

Jeder Garten verändert sich

Ob eher wild oder akkurat geplant: Garten bedeutet Wachstum und Veränderung. Dort wo die Lebensbedingungen ideal sind, breitet sich unsere Fauna und Flora aus. Zu den natürlichen Lebensbedingungen gehören liegengebliebenes Holz, Steinhaufen, Obstbäume, Hecken, und statt eines typischen englischen Rasens eher eine Wiese mit Wildblumen (teilweise auch Unkraut genannt). Dabei gibt es auch Konkurrenz und Verdrängung. Wucher.

Geplanter Naturgarten

Ein Naturgarten braucht professionelle Gartenpflege, weil der Platz hier beschränkt ist. Damit jede Pflanze zu genug Licht und Raum bekommt und die Unordnung im Lot bleibt. Ein weiterer Faktor bei einem Naturgarten ist auch die Sicherheit für Menschen. Trotz Biodiversität muss diese gewährleistet sein.

Bioterra Naturgarten

Im Zusammenhang mit Naturgärten fällt oft auch der Name Bioterra. Bioterra ist die führende Organisation für den Bio- und Naturgarten in der Schweiz. Sie setzt sich für biologischen Gartenbau ein. Ihr Engagement gilt der Förderung und dem Erhalt der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt. Dies tut sie mit  sogenannten Naturgarten-Fachbetrieben als Partnern, welche für Planung, Umgestaltung oder Pflege eines Naturgartens zuständig sind. Bioterra sind schweizweit über 55 zertifizierte Naturgarten-Profis angeschlossen. (Quelle: Bioterra.ch)

Schreibe einen Kommentar