28 Aug

Holz erleben, geniessen und weiterentwickeln …

Holz bewusst erleben und geniessen. Stellen Sie sich vor, Sie geniessen ein Entspannungsvollbad in der Badewanne, genauer gesagt in einer Holzbadewanne. Statt kalte synthetische Stoffe back to the roots, zurück zum Holzzuber, nur eben viel angenehmer, moderner, sinnlicher. Ganz Natur. Entspannung der besonderen Art.

Rohstoff  Holz, der besondere Wert …

Wer gerne im Wald spaziert, weiss: Die Natur ist ein ganz besonderer Erholungsraum. Holz duftet und ist ein nachhaltiger Rohstoff. Auch im Volksmund hat Holz seinen Platz. Mit «Holz anfassen» oder «Auf Holz klopfen» hofft man, Unglück abzuwehren. Erklärungen, was darunter zu verstehen ist, gibt es einige. In Wikipedia.org werden folgende Beispiele genannt: «In der Seefahrt hatte ein Matrose vor dem Anheuern das Recht, am Mastfuss auf das Holz zu klopfen, um sich ein Bild über den Zustand des Schiffs zu machen. Auch Bergarbeiter klopfen auf das Holz der Stollen, womit diese abgestützt sind, um die Sicherheit des Gangs zu beurteilen. Ein heller Ton signalisiert gutes, trockenes und tragfähiges, ein dumpfer Ton dagegen nasses, faules und morsches Holz.»

Holz sorgt für die ganz besondere Atmosphäre im Raum

Einzelstücke aus Holz verleihen dem Raum eine ganz besondere Atmosphäre. Holz ist ein lebendiger Stoff und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Verarbeitung. Es ist einer der ältesten erneuerbaren Rohstoffe. Holz ist omnipräsent. Wir begegnen ihm tagtäglich. Sei es zuhause oder unterwegs. Überall dort, wo es heimelig ist. Schreibtisch, Kleiderschrank, Holzvertäfelung, Parkettboden etc. Holz gestaltet unseren Wohnraum. Dass Inneneinrichtung mit Holz auch weitergedacht werden kann, zeigt das genannte Beispiel von Holzbadewannen. Ein besonderer Genuss, umweltschonend und nachhaltig.

24 Apr

Wohlfühl-Badezimmer für Körper und Seele

Im Bad verbringt man reichlich viel Zeit. Sicherlich führt auch Ihr erster Weg morgens direkt ins Badezimmer. Grund genug, aus dem häufig steril gefliesten, praktisch eingerichteten Raum mit zweckdienlicher Beleuchtung eine Wellness-Oase mit angenehmer Atmosphäre zu machen. In einem solch schönen Bad, kann Ihr Tag, der vielleicht oft hektisch beginnt, nur ein guter Tag werden.

Luxus pur mit Öl- oder Duftbad

Am Abend oder am Wochenende, wenn der Zeitplan etwas mehr Raum zum Entspannen und Seele baumeln lässt, kann ein Bad in einer schönen und bequemen Badewanne Wunder wirken. Je nach Badezusatz kann eine Pause im warmen Wasser entspannend oder anregend, beruhigend oder kraftspendend wirken. Darüber hinaus haben Badeessenzen, -salze und -öle auch oft eine wohltuende, medizinische oder kosmetische Wirkung. Ein Ölbad mit Jojoba- oder Mandelöl wirkt gegen trockene Haut, ein Duftbad mit Lavendel sorgt für besseren Schlaf, ein Erkältungsbad mit Eukalyptus, Fichtennadeln, Thymian, Kampfer oder Menthol hilft zur schnelleren Genesung, ein Bad in Milch und Honig verwöhnt die Haut und macht sie weich und geschmeidig. Bei Muskel- oder Rückenschmerzen lockert Wacholderöl die Verspannungen, entspannt Teufelskralle die Glieder, Rosmarin oder Ingwer fördern die Durchblutung und Arnika lindert die Schmerzen.

Die richtige Atmosphäre im Bad

Die Raumtemperatur beim Baden sollte mindestens 22 Grad Celsius betragen. Die Temperatur des Badewassers sollte wohlig warm, zwischen 36 und 39 Grad Celsius liegen. Ist das Wasser zu heiss, werden der Kreislauf belastet und die Haut verliert an Feuchtigkeit. Aber nicht nur eine optimale Temperatur sorgt für die perfekte Atmosphäre. Angenehmes Licht, beispielsweise Kerzenschein, und entspannende Musik machen aus dem öden Reinigungsvorgang ein erholsames Wellness-Erlebnis. Wenn man dann noch in einer bequemen Wanne untertauchen kann, dann kann man das herrliche Bad noch besser geniessen.

Holzbadewanne vs. Waschzuber

Vielleicht sassen Sie als Kind auch samstags gemeinsam mit Ihren Geschwistern – natürlich erst nachdem der Vater sein Bad genossen hatte – in der emailierten Stahlbadewanne? Vielleicht stand diese damals sogar noch in der Küche oder in einem kleinen Räumchen daneben? Erinnern Sie sich noch daran, wenn Sie an den Rand des Zubers gestossen sind, wie kalt und ungemütlich er sich angefühlt hat? Von Wellness und Entspannung konnte hier keine Rede sein.

Heutzutage gibt es Badewannen, die wunderschön anzuschauen sind.

Auch die ergonomische Form der Wannen sorgt für ein angenehmes Badeerlebnis. Wannen werden aus unzähligen verschiedenen Materialien hergestellt: aus Porzellan, Kunststoff oder Holz. Dabei bestechen die Holzbadewannen meist dadurch, dass sie eine wunderschön anzuschauen sind und sich nie kalt und rutschig sondern stets warm und weich anfühlen. Hergestellt werden die modernen Badezuber aus zahlreichen verschiedenen Holzsorten – wie Eiche, Wenge, Nussbaum, Lärche oder Mahagoni–und in vielen unterschiedlichen Formen.

Der Schweizer Hersteller Alegna AG aus Basadingen, setzt seine langjährige Erfahrung aus dem Yachtbau beim Bau wunderbarer Holzbadewannen um. Die Firma bietet neben freistehenden Blickfängen auch Modelle an, die ganz einfach in einem bestehenden Badezimmer integriert werden können. Beratung beim Einbau oder Umbau Ihres Bades erhalten Sie beispielsweise von den Spezialisten von Kreis Design. Die Experten für Bäder, Küchen und Wohnen helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Badezimmer von einem Körperreinigungsraum in eine Wohlfühloase zu verwandeln.

Links und Quellen: