21 Feb

Badeferien am besten zweimal!

Wer den Sommer hier geniesst, spart sich die Sonneninsel für den Winter…

Noch ist das Jahr jung und der Kalender über die Sommermonate leer. Doch bekanntlich füllt sich der schneller als einem lieb ist. Zeit also, die Ferien bald zu planen… Nah oder Fern, das ist die Frage. Zum Beispiel Schweiz oder Thailand. Warum oder? Badeferien das ganze Jahr. Warum nicht?

Den Schweizer Sommer entdecken!

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer bleiben den Sommer über im eigenen Lande, geniessen Berge und Seen als Wanderer, Biker oder einfach als Nichtstuer. Andere wiederum entscheiden sich mit gutem Grunde dazu, den Sommer zu einem urbanen Erlebnis zu machen: Sie machen Ausflüge nach Zürich, Basel oder Bern und geniessen die lockere Atmosphäre am See- oder Flussufer. Sommerferien in der Schweiz sind mitunter deswegen so attraktiv, weil man zu keinem anderen Zeitpunkt im Jahr so viel Ruhe und Platz hat wie in der Feriensaison. Und ein »Chlöpfer« auf dem Grill ist einfach unschlagbar!

Koh Samui - Sommer im Winter
Wenn hier Winter ist, den Sommer in Koh Samui geniessen.

Dem Winter entfliehen:  Badeferien auf der Sonneninsel Koh Samui

Wer sich entschieden hat, den Sommer über hier zu bleiben, der hat die finanziellen Kapazitäten, zu einem anderen Zeitpunkt eine grössere Reise zu unternehmen und so dem trägen, kalten und nassen Winter zu entfliehen. Die mitteleuropäischen Wintermonate können manchmal ganz schön hartnäckig sein – so, dass man sich nach einer sonnigen Insel im langen Schweizer Winter sehnt.

Koh Samui in Thailand ist eine solche Sonneninsel: Lange Palmenstrände, hohe Temperaturen, beste Küche und freundliche Menschen sorgen für Ruhe und Erholung in traumhafter Umgebung. Das exotische Südostasiens zieht einen sofort in Bann – und die atemberaubend schöne Natur und die wärmende Sonne machen es leicht, den Stress und die Sorgen des Alltags hinter sich zu lassen.

Auch wenn Koh Samui weit entfernt scheint und eine völlig andere Kultur hat, so ist es eben genau das, was uns aus dem hektischen Alltag entreissen kann und darum umso mehr Erholgung garantiert.

Webtipps Thema Badeferien, Ferien im Ausland:

15 Mrz

Besonderheiten von Asien

Menschen, Traumstrände, Essen, Klima, Höhen, Tiefen

Was macht den Kontinenten Asien aus? Bei meiner Recherche im Internet bin ich auf verschiedene spannende Informationen gestossen. Zusammenfassend würde ich Asien in Themengruppen Menschen, Traumstrände, Essen, Klima, Religionen, Höhen, Tiefen einteilen. Einige Punkte hier in dieser kleinen Zusammenfassung.

Menschendichte und die höchsten Berge

Stupidedia.org/stupi/Asien hat gleich eine Auflistung der Besonderheiten gemacht. In Asien leben demnach etwa 4,7 Milliarden Menschen, das sind zirka 60 % aller Menschen auf der Erde. In Tokio, der grössten Stadt der Welt, wohnen zirka 34,5 Millionen Menschen. Auch der höchste Berg der Welt, der Mount Everest, befindet sich in Asien und laut stupidedia.org auch etwa 5 Millionen Reisfelder. Bestens bekannt ist natürlich der Himalaya mit der gesamten Gebirgskette.

Asien: 5 Millionen Reisfelder, Menschen, gegensätzliches Klima
Asien: 5 Millionen Reisfelder, Menschen, Kultur und gegensätzliches Klima

 

Gegensätzliches Klima

Auf zimmbo.ch (nicht mehr online) erfährt man etwas mehr vom Klima. Dieses sei sehr unterschiedlich. Der grösste Teil des Gebietes habe grosse Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter. Im südwestlichen und zentralen Asien überwiege trockenes heisses Klima. Für das südliche und südöstliche Asien ist das Monsunklima mit Niederschlägen in der Sommerzeit und häufigen Zyklonen typisch.

Tiefgang nicht nur bei Gewässern, sondern auch im Lebenssinn

Wikipedia erwähnt noch den Baikalsee, den tiefsten (1‘642 Meter) Binnensee, den tiefsten Meeresgraben (maximal 11.034 m Meerestiefe die Marianenrinne im Pazifik) und das tiefstgelegene Gewässer mit dem Toten Meer (der 422 m unter dem Meeresspiegel). Und wenn wir schon bei Gegensätzen sind: Alle sogenannten Weltreligionen sind laut Wikipedia.org in Asien entstanden.

Ferien in Asien- z.B. die Insel Koh Samui

Asien ist beliebt als Ferien- und Reiseziel. Auf Barrom.Reisen werden eine ganze Reihe von Reisedestinationen präsentiert. Paradiesische Strände, gesäumt von wogenden Palmen. Diese Bilder verlocken. Eine Destination sehe ich mir genauer an: Koh Samui. Mit einer Fläche von 247 km2 ist Koh Samui die drittgrösste Insel Thailands. Im Laufe der letzten zehn Jahre habe sie sich zu einem der beliebtesten Reiseziele Südost-Asiens entwickelt, berichtet Barrom.Reisen.

Koh Samui liegt in geschützter geografischer Lage im Golf von Thailand, umgeben von Trauminseln wie Koh Phangan und Koh Tao. Mit seinen weichen, von Palmen beschatteten Sandstränden, seinen Meeresspezialitäten und seinem pulsierenden Nachtleben biete Samui einen magischen Dreiklang, der jeden Besucher verzaubert.

Koh Samui: paradiesische Strände gesäumt von wogenden Palmen
Koh Samui: paradiesische Strände gesäumt von wogenden Palmen

Werbung

Ferien-Reiseziele.ch: Asien-Reise-Checkliste – «Weil der Asien-Spezialist mehr weiss…»