14 Okt

Webcams auf Baustellen

Zum Schutz von Bauherren und Besuchern

Unbegreiflich sind sie und eine Tatsache trotzdem: Wöchentlich entstehen Sachschäden in unfassbar hohen Summen, wenn auf Baustellen wahl-, ziel- und grundlos randaliert, zestört, zertrümmert wird. Wer schlägt frisch eingesetzte Scheiben ein, trennt Kabel durch, besprayt neue Fassaden, demoliert fremde Anlagen? Die Vandalen bedienen sich Schlagstöcken, Spraydosen und manchmal sogar kleiner Sprengsätze. Sind das harmlose Streiche? Oder regelrechte Anschläge? Klar ist: Sie verursachen neben Sicherheitsrisiken für Anwohner und Besucher Schäden mit weitreichenden finanziellen Folgen, vor allem für die betroffenen Bauherren. Und klar ist auch: Baustellen müssen überwacht werden.

Webcams auf Baustellen: Zum Schutz von Bauherren und Besuchern

 

Bauen ist Risiko – Wie lässt es sich eindämmen?

Vor allem Kabel von Beleuchtungs- und Signalanlagen würden immer wieder durchgeschnitten, erklärt etwa Bauführer Martin Züger von der Ernst Frey AG in Frick (Quelle: Aargauer Zeitung: «Vandalen wüten auf Baustellen» – 25.11.09). Einbusse von mehreren tausend Franken seien jeweils die Folge dieser Scharmützel. Aber nicht nur durch Vandalismus entstandene Sachschäden stellen für Bauherren ein finanzielles Risiko dar, auch Diebstähle auf Baustellen häufen sich in der Schweiz. Wer sein Material nicht genügend sichert und überwacht, wird so um viel Geld gebracht.

Wie kann Dieben und Vandalen nachhaltig Einhalt geboten werden? Sicherheitsexperten sind sich einig: Überwachungskameras sind langfristig das effizienteste Mittel gegen unerwünschte Gäste. Sie sind günstiger und zuverlässiger als jede Überwachungsfirma.

Videoüberwachung für nachhaltigen Schutz

Über das Internet können die Bilder einer Überwachungskamera Tag und Nacht Auskunft über die Bewegungen auf dem Gelände geben. Die Installation einer wind- und wetterfesten Baustellen Webcam ist heute einfach und geht schnell, die Formate, in denen gefilmt werden soll, sind frei wählbar. In Sekundenschnelle verschafft man sich so auch fernab des Geschehens einen guten Überblick über die Baustelle. Übrigens auch in der Nacht: Dank Infrarot-LEDs sind die Videoaufnahmen auch ohne zusätzliche Beleuchtung über eine Distanz von 50 Metern von sehr guter Qualität.

Wertvolle Hilfe für die Polizei

Vandalismus ist damit nicht komplett zu verhindern. Aber das Videomaterial hilft der Polizei bei der Fahndung nach den Tätern ungemein. Die Bilder dienen der Beweissicherung und je nachdem zur Identifizierung der Straftäter.

Übrigens ist die Videoüberwachung via Browser oder App das ideale Tool für die Bauführung. So kann vom Büro aus überwacht werden, ob Termine eingehalten werden.

Das Thema Überwachung habe ich auf diesem Blog schon mehrmals aufgegriffen:

Wie bei den meisten Blogs, hier noch ein Tipp aus dem WWW:

avisec.ch: Anbieter für Baustellen Webcam

Vorteile und technische Daten im praktischen Überblick.

 

Schreibe einen Kommentar